CHRONIK

1969-1990

Im Herbst 1969 gelang es Engelbert Huber in Zusammenarbeit mit dem damaligen Hauptschuldirektor Heinz Pitscheneder, die Herren Roman Gombotz und Franz Reischl für die musikalische Ausbildung junger MusikerInnen zu gewinnen. Nachdem im darauffolgenden Jahr der erste öffentliche Auftritt stattfand, wurde am 2. Mai 1971 die Gründungsversammlung abgehalten. Im Jahr darauf durfte die Jugendkapelle Mooskirchen sogar 28 Mal in der Öffentlichkeit auftreten. 

Ein Höhepunkt war die erste Rundfunkaufnahme im ORF Studio-Steiermark im April 1974. Vier Jahre später löste Matthias Pitscheneder Franz Reischl als Kapellmeister ab. Im Jahr 1982 fand erstmals der Kindermaskenball in Egerländer- und Weißbacherbesetzung statt. 1987 veranstalteten wir zum 1. Mal das Festkonzert.

1990-2010

1992 haben wir in Pinkafeld unseren ersten Tonträger aufgezeichnet. In den Jahren darauf reisten wir zu unserer Partnerkapelle nach Szekesfehervar in Ungarn und nach Lissone in Mailand. 1996 bekamen wir den „Steirischen Panther” und den „Robert Stolz Ehrenpreis” verliehen. In den Jahren darauf sollten fünf weitere “Steirische Panther” folgen (2001, 2008, 2012, 2015, 2021). Darüber hinaus erreichten wir bei der Marschmusikwertung in Voitsberg unter Stabführer Josef Gschier in Stufe B einen ausgezeichneten Erfolg.

Ein weiteres Highlight folgte ein Jahr danach. Auf Einladung der UNO reisten wir nach Zypern, wo wir neben konzertanten Auftritten zum Blumenfest in Larnaca und in den österreichischen Stützpunkten auch die Kommandoübergabe auf das neue Truppenkontingent in Larnaca umrahmen durften.

Unter dem Motto BIG PARTY IN LITTLE TOWN veranstalteten wir im Jahr 2001 anlässlich unseres 30-jährigen Bestehens ein Dreitageszeltfest mit Ö3 Disco, den Mürztalern und den Thayaland-Musikanten. Dies sollte auch der finanzielle Grundstein für unser neues Probelokal im „Haus der Musik“ sein. Der Bau, welcher noch im Herbst des gleichen Jahres begann, wurde am 22. September 2002 mit der offiziellen Einweihung abgeschlossen.

Im darauffolgenden Jahr nahmen wir am Musikantenstadl in die Stadthalle Graz teil. Ein weiterer Höhepunkt war auch die Teilnahme an der MID Europe in Schladming im Jahr 2006, wo wir ein Open Air Konzert am Hauptplatz spielen durften. 

seit 2010

Im Jahr 2010 reisten wir auf Einladung des österreichischen Bundesheers nach Sarajewo in Bosnien, wo wir die Kommandoübergabe musikalisch begleiteten durften. Ein Jahr danach wurden wir neu eingekleidet und erhielten unsere heutige Tracht. In den folgenden Jahren reisten wir zweimal nach Ober-Werbe in Deutschland, wo wir diverse Veranstaltungen musikalisch umrahmen durften.

Im Jahr 2020 hat uns die Corona-Pandemie vor völlig neue Herausforderungen gestellt, was auch zum Ausbau unserer Online-Aktivitäten geführt hat. Nach 11 wunderbaren Sommerkonzerten haben wir uns in diesem Jahr auch dazu entschlossen unsere Festkonzertreihe – den Klingenden Schönwiesengraben – zu beenden. Ein neues Format werden wir im Jahr 2022 präsentieren.